Biewer Yorkshire Terrier

vom Holzwinkel

Über uns: Das sind wir ...

 

 

Vom Tag ihrer Geburt an befinden sich die Welpen stets in unserer   Nähe. Sie kommen in einer Wurfschale zur Welt, die in unserem Arbeitszimmer steht, das das Durchgangszimmer zum Schlafzimmer ist. Somit sind die Kleinen auch nachts unter Kontrolle. Tagsüber werden sie mit unserer Webcam beobachtet, wenn ich nicht sowieso daneben sitze und beobachte.

Nach den ersten 3 Wochen ziehen sie dann ins Esszimmer um und werden  mit sämtlichen Alltagsgeräuschen vertraut machen, wie z.B. Radio, Fernseher, Türklingel, Spülmaschine, Dunstabzugshaube, Telefonklingeln,   Staubsauger, usw.

Regelmäßig legen wir auch eine CD auf, die Geräusche aus dem Alltag vor der Haustür bereithält: Polizei- und Feuerwehrsirenen, Gewitter, Sturm, Silvesterknaller, Müllabfuhr, etc.

Natürlich geht es auch in den Garten, wenn es das Wetter zulässt!
                
Von Tag zu Tag werden unsere Kleinen nun zunehmend neugieriger und munterer. Für ihre Erkundungstouren steht ihnen im Garten ein "Welpen-Spielplatz"  mit diversen Spielzeugen zur Verfügung. Dort können sich die kleinen  Energiebündel so richtig austoben.


Zum Welpenpreis:


Ein Welpe, aufgezogen in der Familie bei einem Hobbyzüchter, hat seinen Preis.

Das ist schon richtig, nur wenn so oft der erste Satz von Interessenten ist

"Was kostet der Hund"?, dann macht es mich etwas ärgerlich.

Es kommen nicht Fragen, die man als Erstes fragen sollte, wenn man bei einem seriösen Züchter anruft!!!

Kein Interesse ob die Mutter denn vor Ort ist, wie ist das Wesen der Eltern.... usw.

Haben Sie sich schon einmal Gedanken gemacht, was Ihnen ein Hund das ganze lange Hundeleben kosten wird???

Es ist eben nicht nur:

Hundefutter und einmal im Jahr Impfen!

Da kommt die Hundeversicherung, die Hundesteuer (die in manchen Gebieten sehr teuer ist), der Tierarzt, bei dem wir immer Privatpatienten sind!!!

Wie schnell hat ein Hund mal eine kleine Verletzung, durch Schneefressen Durchfall oder Augenentzündung. Da zahlen Sie schon ca. 15 Euro "Eintritt" beim Tierarzt ohne Behandlungskosten!!

Bitte überdenken Sie ganz gewissenhaft auch alle anderen Kosten. Der Kaufpreis ist einmalig - alle anderen Kosten nicht!!!


Billighunde ohne Stammbaum/Ahnentafel:

 

"Ich brauche keinen Stammbaum/Ahnentafel"                                            

Das ist auch so ein Satz, der oft am Anfang eines Gespräches kommt.

Haben Sie sich schon einmal Gedanken darüber gemacht, was der eigentliche Sinn einer Ahnentafel ist?

Ich kann es Ihnen gerne sagen:

Nicht, dass dadurch der Hund wesentlich teurer wird, nein, denn dieser selbst kostet ca. 15-20 Euro pro Welpe, je nach Verein.

Wenn ich dann sage, dass ich diesen Betrag gerne vom Kaufpreis abziehen kann, sehe ich lange Gesichter vor mir.

Es ist der Nachweis, dass die Elterntiere zuchttauglich geschrieben worden sind. Somit wurde auf Krankheiten, Patella, Zähne usw. getestet und in die Ahnentafel eingetragen.

Des weiteren wird darauf geachtet, dass die Hündinnen nicht ausgebeutet werden und nur mit bestimmten Abständen Welpen haben dürfen. Ansonsten würde ich keine Papiere für die Welpen mehr bekommen. Obendrauf sogar noch eine Vereinsstrafe!

Zusätzlich findet man in einer Ahnentafel Name, Farbe, Rasse, Geschlecht, ChipNr. und den Wurftag des Hundewelpen.


Tipps zur Pflege:

 

Für die alltägliche Pflege

Der Yorkshire Terrier, Biewer Yorkshire Terrier und all die anderen Farbzuchten der Yorkshire Terrier gehören zu den nicht haarenden Kleinhunderassen. Man kann sein Haar nicht mit üblichem Hundefell vergleichen,  da es eher dem Menschenhaar ähnelt.

Die Grundausstattung:

Drahtbürste ohne Noppen

Metallkamm eine Seite grobzahnig, die andere Seite feinzahnig

für das Bärtchen einen sehr feinzahnigen Kamm

Krallenschere

Pinzette

kleine Schermaschine (Kürzen der Ohrhaare)

Schleifchen,Gummis oder kleine Frotteegummis

Spezialshampoo und Spülung